Wildtierbericht des Landes

Der erste Wildtierbericht des Landes wurde veröffentlich.
Lesen Sie die Pressemitteilung des Landesjagdverbands und den aktuellen Wildtierbericht:

Erstellt am 10.04.2019

Das Warten hat ein Ende: Am 9.4. hat das Kabinett den ersten Wildtierbericht des Landes veröffentlicht. Der Wildtierbericht ist auf über 300 Seiten eine wahre Fundgrube für Informationen zu allen Wildtieren und ihren Lebensbedingungen im Land, die vom Jagd-und Wildtiermanagementgesetz erfasst werden.

„Nie zuvor gab es einen so fundierten Überblick über unsere heimischen Wildtiere und die vorhandenen Monitoringdaten“, sagte Landesjägermeister Dr. Jörg Friedmann anlässlich der Veröffentlichung des ersten Wildtierberichtes für Baden-Württemberg. Die monatelange Arbeit habe sich gelohnt. „Durch den Bericht wird deutlich, wie wichtig und wertvoll der Beitrag der Jäger zum Monitoring ist. Bei zahlreichen Tierarten bilden unsere Daten die Grundlage für den Bericht.“

So positiv der Landesjagdverband den Bericht aus fachlicher Sicht bewertet: „Bei den Tierarten Wolf und Biber wurde eine Chance vertan“, sagt Dr. Friedmann. Es ist zwar ein Erfolg, dass beide Arten überhaupt im Bericht thematisiert werden, was fehlt ist aber eine klare Empfehlung, ob sie ins Jagd- und Wildtiermanagementgesetz aufgenommen werden sollen oder nicht. „Das ist nicht nur falsch, sondern auch unklug. Für beide Arten wird in absehbarer Zeit ein Entnahmemanagement notwendig sein.“

Hier finden Sie den Wildtierbericht zum Nachlesen

 

Die vollständige Pressemeldung des LJV können Sie als Download lesen, eine ausführliche Kommentierung des LJV dazu wird in der Mai-Ausgabe des „Jäger von Baden-Württemberg veröffentlicht.

Erstellt am 10.04.2019
Zurück zur Übersicht